Eines der beliebtesten Mittel gegen Falten ist Botox®. Die Behandlung dauert meist nur wenige Minuten, ist dank Mikro-Nadel sehr schmerzarm und die Faltenreduktion ist bereits nach wenigen Tagen sichtbar und hält bis zu fünf Monaten an.

Woraus wird Botulinumtoxin gewonnen?

Botulinumtoxin – wie der Wirkstoff eigentlich heißt – wird aus dem Bakterium Clostridium botulinum gewonnen. Aus einem bestimmten natürlichen Protein dieses Bakteriums wird das Botulinum im Labor extrahiert. Die Wirkung beruht auf der Hemmung der Erregungsübertragung von einer Nervenzelle zur Nächsten. Deshalb eignet sich der Stoff so gut für die Behandlung von Falten: Eine Injektion reduziert besonders Mimik-Falten, indem der für die Falten verantwortliche Muskel entspannt wird. Dies geschieht ohne eine Schädigung des Muskels, der Nerven oder der Sensibilität der darüber liegenden Hautpartie.

Anwendungsgebiete von Botulinumtoxin

In den meisten Fällen dient Botox® der Reduktion von Falten im Gesichts- und Dekolleté-Bereich. Botulinumtoxin findet aber auch in der Medizin Verwendung. Bei Migräne können die Botenstoffe, die für übermäßiges Schmerzempfinden sorgen, gehemmt werden. Dieses Vorgehen hilft nicht nur im akuten Fall, sondern schützt das Nervensystem zukünftig davor, dass Migräneattacken ausgelöst werden. Patienten, die übermäßiges Schwitzen beklagen, kann ebenfalls sicher und zuverlässig geholfen werden. Hierzu wird das Botox® direkt an die Schweißdrüsen gespritzt und bereits wenige Tage später stellt sich eine Besserung ein.

Wie läuft eine Botox®-Behandlung ab?

Am Beginn einer Behandlung steht immer das Beratungsgespräch mit dem behandelnden Arzt. In diesem Gespräch werden die Anliegen des Patienten sowie mögliche Ziele einer Botox®-Behandlung abgeklärt. Anschließend wird der Arzt die Gesichtspartie genau betrachten, um herauszufinden, welcher Muskel für die jeweilige Falte verantwortlich ist. Dank dieser Vorgehensweise weiß er, wo er die Injektionen setzen muss, um die richtigen Muskelpartien zu entspannen und dem Patienten somit bestmögliche Resultate zu sichern. Eine Betäubung ist in den meisten Fällen nicht nötig, da das Botox® mit einer Mikro-Nadel in die entsprechenden Partien gespritzt wird. Die gesamte Behandlung dauerte nur wenige Minuten und der Patient ist im Anschluss sofort wieder gesellschaftsfähig.

Für welche Falten eignet sich Botox® besonders?

Insbesondere Mimik-Falten, also Stirn- oder Zornesfalten, können dank Botulinumtoxin geglättet werden. Aber auch die so genannten Krähenfüße an den Augen können behandelt werden. Falten, die aufgrund von geringer Elastizität der Haut entstehen, sollten nicht mit Botox® behandelt werden, da in diesem Fall kein Muskel verantwortlich ist. Hier eignen sich Filler, wie Hyaluronsäure, besser.

Helfen Botox®-Cremes genauso gut wie eine Injektion?

Botox® kann nicht über Cremes in die Haut eingeschleust werden. Es gibt allerdings Botox®-ähnliche Moleküle, die in Cremes angeboten werden. Zwar bringen die Cremes eine leichte Entspannung, den Falten in den tieferen Hautschichten entgegenzuwirken, schaffen sie allerdings nicht. Ein Beratungsgespräch und die Behandlung beim Dermatologen sichern dem Patienten das bestmögliche Resultat. Denn der Arzt kennt das Zusammenspiel der Muskeln im Gesicht und weiß, wo das Botox® gespritzt werden muss.

Welche Risiken birgt Botox®?

Oft haben Patienten vor einem erstarrten Gesichtsausdruck nach der Injektion Angst. Ein erfahrener Dermatologe weiß jedoch, welche Muskelpartien gezielt entspannt werden müssen, um eine Faltenreduktion zu erzielen. Und auch Patienten, die die Befürchtung haben, eine Botox®-Behandlung könne dem Körper schaden, können an dieser Stelle beruhigt werden: Um dem Organismus Schaden zuzufügen, müsste die 3000-fache Dosis der üblichen Injektion gespritzt werden.

Fazit:

Botox® ist eine sehr sanfte und schonende Methode, um Falten zu reduzieren. Die kurze Behandlungsdauer, die Schmerzfreiheit und die Tatsache, dass der Patient sofort wieder gesellschaftsfähig ist, sprechen auch für eine Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin. Bei Fragen oder dem Wunsch nach einem ausführlichen Beratungsgespräch kontaktieren Sie uns gerne.