Skin Booster bestehen meist aus Hyaluronsäure, einem körpereigenen Material, das für festes Bindegewebe sorgt und ein wichtiger Bestandteil bei der Teilung der Zellen und deren gesundem Wachstum ist. Mit zunehmendem Alter sinkt der Feuchtigkeitsanteil in den Hautschichten: Fältchen entstehen, bestimmte Partien im Gesicht sinken ein und verleihen ein eher müdes Aussehen.

Die Wirkung der Hyaluronsäure

Für die Behandlung in der Ästhetik werden meist weiche Hyaluron-Gels verwendet, die als feuchtigkeitsspendende Depots unter die Haut gespritzt werden. Dort versorgen sie die Haut mit Feuchtigkeit, mindern Fältchen und sorgen für einen strahlenden Teint. Zudem kurbelt Hyaluronsäure die körpereigene Kollagenbildung an. Kollagenfasern besitzen eine hohe Zugfestigkeit und sind kaum dehnbar, deshalb halten sie das Bindegewebe straff und sorgen für vitales Aussehen.

Wo finden Skin Booster Anwendung?

Insbesondere kleine Knitterfältchen im Gesicht, am Hals, Dekolleté und an den Händen können mit Hyaluronsäure-Injektionen in vielen Fällen sehr gut behandelt werden. Die Haut wirkt vitaler und frischer durch die tiefenwirksamen Feuchtigkeitsdepots. Auch schwierige Bereiche, wie kleine Falten rund um die Oberlippe können gut mit Skin Boostern behandelt werden, ebenso wie Aknenarben.

Wie läuft die Skin Booster Behandlung ab?

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch, indem Wünsche und mögliche Ziele dieser Behandlung besprochen werden, vereinbaren Sie drei bis vier aufeinanderfolgende Termine im Abstand von zwei bis vier Wochen. Eine Skin Booster Behandlung dauert in der Regel nur zwischen 15 und 20 Minuten und ist sehr schmerzarm. Auf Wunsch kann auch ein Lokalanästhetikum in Form einer Injektion gegeben oder eine Betäubungscreme aufgetragen werden. Anschließend bringt der Arzt die Hyaluronsäuredepots mit abgerundeten Kanülen oder einer sehr feinen Nadel unter die Haut, wo sich die volle Wirkung innerhalb der nächsten Tage und Wochen immer weiter entfaltet. Nach der Behandlung sind Sie sofort wieder gesellschaftsfähig. In Ausnahmefällen treten leichte Schwellung auf, die sich jedoch durch Kühlung gut lindern lassen und schnell abklingen. Die Wirkung der Depots hält mindestens ein Jahr lang an. Danach sollten Sie jedes Jahr ein bis zwei Folgebehandlungen wahrnehmen, um die Wirksamkeit aufzufrischen.

Natürliche Ergebnisse dank schonendem Vorgehen

Viele Patienten haben die Befürchtung, nach einer Behandlung mit Hyaluronsäure „aufgespritzt“ und künstlich auszusehen. Ein erfahrener Arzt, der bereits viel Erfahrung mit Fillerbehandlungen gesammelt hat und das nötige Wissen um das komplexe Zusammenwirken von Muskeln und Bewegungsabläufen der Mimik besitzt, schafft die Voraussetzung für bestmögliche Ergebnisse: eine frische, faltenfreie Haut und ein jugendlicheres Aussehen.

Vorteile einer Skin Booster Behandlung

Die Injektionen sind sehr schmerzarm und können in einem Bruchteil der Zeit, die eine gesamte Schönheitsoperation beanspruchen würde, durchgeführt werden. Da die Nadeln sehr fein sind, bleiben keine Narben im Einstichbereich zurück. Zudem ist Hyaluronsäure ein körpereigener Stoff und ist daher sehr gut verträglich und schadet dem Körper nicht. Skin Booster Behandlungen sind also ein sehr guter Mittelweg zwischen Cremes, die kaum in die tieferen Hautschichten vordringen können, um dort zu wirken, und Schönheitsoperationen, die lange Ausfallzeiten nach sich ziehen können.