Botox gegen Schwitzen - Skin Concept München

Haukrebsbehandlung in München bei Skin Concept

Wie wird Hautkrebs behandelt?

Den an Hautkrebs erkrankten Patienten (Melanom, Plattenepithel-Karzinom, Basaliom, Aktinischer Keratose) stehen in der privatärztlichen Facharztpraxis Skin Concept eine Reihe von wirkungsvollen Behandlungen zur Verfügung.

Zunächst ist aber die Voraussetzung für eine gute Heilungschance die frühestmögliche Erkennung von Hautkrebs. Hierfür ist eine regelmäßige, hautfachärztlich durchgeführte Hautkebsvorsorge unerlässlich. Diese Untersuchungen werden bei Skin Concept mit modernsten technischen Methoden angeboten (Auflichtmikroskopie, Videoauflichtmikroskopie, Visiomed, VISIA). Muttermale werden auch entfernt, sollte dies nötig sein.

Sowohl für den weißen als auch für den schwarzen Hautkrebs ist eine operative Entfernung (Excision) die Methode der Wahl. Schwarzer Hautkrebs (Melanom) kann im Frühstadium durch eine kleine OP vollständig entfernt werden. Dr. Patricia Ogilvie und Dr. Alexandra Ogilvie haben durch langjährige Tätigkeit an Universitätskliniken eine umfangreiche Ausbildung in operativer Dermatochirurgie durchlaufen. Bei frühzeitiger operativer Entfernung eines Melanoms im frühen Stadium bestehen sehr gute Chancen auf eine Heilung. Die chirurgisch entfernten Hauttumore werden in einem Speziallabor feingeweblich (histopathologisch) untersucht. Die Fachärztinnen bei Skin Concept konferieren regelmäßig mit den untersuchenden Histopathologen und legen gemeinsam mit diesen je nach individuellem Befund für jeden Patienten das weitere Vorgehen bei der Diagnose schwarzer Hautkrebs (Melanom) fest.

Bei Bedarf kommen dann weitere Untersuchungen oder weiterführende Therapien wie Immuntherapie oder Chemotherapie zum Einsatz. Hierfür kooperiert Skin Concept mit den führenden Fachkliniken und Universitäten.

Für den weißen Hautkrebs und die Vorstufen des weißen Hautkrebses (solare oder auch aktinische Keratosen) werden bei Skin Concept alle gängigen Therapieverfahren angeboten. Es kann bei einzelnen, umschriebenen Herden sowohl eine chirurgische Behandlung wie auch eine Lasertherapie erfolgen. Für ausgedehnte (Flächen-)Befunde kommt die photodynamische Therapie (PDT) zum Einsatz. Die Keratosen werden mit einer Licht sensibilisierenden Creme behandelt, die durch eine kurze Bestrahlung aktiviert wird. Für jeden Patienten entscheiden die Ärztinnen Dr. Patricia Ogilvie und Dr. Alexandra Ogilvie individuell, welches die beste Therapie ist. Auch werden moderne Wirkstoffe zur Behandlung in Cremes und Salben wie Imiquimod verordnet.